Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Coronavirus

Taiwan schließt Schulen wegen 333 Infektionen

The spread of coronavirus disease (COVID-19) in Taipei
Ein Supermarkt in Taipeh am Montag: In der taiwanesischen Hauptstadt kam es zu Hamsterkäufen.(c) REUTERS (ANN WANG)
  • Drucken

Die taiwanesische Präsidentin drängt die Bevölkerung, die Hamsterkäufe zu stoppen. Die Opposition sorgt sich um die Impfrate.

Leere Straßen, leere U-Bahnen, verwaiste Parks: Die Bilder der taiwanesischen Hauptstadt Taipeh am Montag wirken wie ein gespenstisches Déjà-vu aus den Anfangstagen der Pandemie. Damals galt der Inselstaat mit seinem rigiden Contact Tracing und der Disziplin der Bevölkerung als Musterland. Nun herrscht Sorge.

333 neue Corona-Infektionen wurden am Montag gemeldet. Das ist vergleichsweise wenig: Österreich verzeichnete am selben Tag knapp unter 500 – wobei Taiwan beinahe drei Mal so viele Einwohner hat. Doch für die Insel waren bereits die 206 Neuinfektionen diesen Sonntag der höchste Wert, der seit Beginn der Pandemie gemessen wurde.