Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Industrie

B&C übernimmt Verpackungsfirma

Der Investor kaufte 80 Prozent von Schur Flexibles aus Wiener Neudorf. Damit soll der Verbleib der Unternehmenszentrale in Österreich gesichert werden.

Vergangenen Samstag wurden die Unterschriften gesetzt. Gleich gegen mehrere Interessenten konnte sich die B&C-Gruppe durchsetzen. Nun ist der auf österreichische Unternehmen fokussierte Investor Mehrheitseigentümer der Verpackungsfirma Schur Flexibles.

 

Der Unternehmenswert einschließlich übernommener Finanzierungen liegt bei rund 900 Millionen Euro. Davon gehören nun 80 Prozent der B&C-Gruppe. 20 Prozent verbleiben beim bisherigen Eigentümer, dem US-amerikanischen Private-Equity-Unternehmen Lindsay Goldberg. Zwar müssen die Kartellbehörden der Übernahme noch zustimmen, das gilt hier aber nur als Formsache.

„Damit ist auch der Verbleib der Unternehmenszentrale in Österreich abgesichert“, versichert B&C. Neben der Zentrale im niederösterreichischen Wiener Neudorf hat Schur Flexibles über 22 Produktionsstandorte in elf Ländern mit Werken in Deutschland, Finnland, Dänemark, Schweden, Niederlande, Polen, Slowakei, Griechenland, Frankreich, UK und Italien. Die 2012 gegründete Firma fokussiert sich auf die Herstellung flexibler Verpackungen für die Lebensmittel-, Pharma- und Kosmetikindustrie. Aus dem Hause Schur Flexibles kommt unter anderem die Verpackung für die vegetarischen Würstchen der Marke Hermann von Neuburger.

Seit Mai 2019 ist Michael Schernthaner Vorstandsvorsitzender. Er war zuvor für Constantia Flexibles, die Benteler Group, Mondi und Coface im Finanzbereich tätig.

Zukäufe und mehr Mitarbeiter

Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt in der Entwicklung und Produktion von innovativen und nachhaltigen Verpackungslösungen sowie in der Verbesserung der damit verbundenen Produktions- und Recyclingprozesse. „Der Bereich Forschung und Innovation soll ausgebaut werden“, sagtThomas Zimpfer, Geschäftsführungsmitglied der B&C Industrieholding, zur „Presse“. Daher sei ein Mitarbeiteraufbau in Sicht. Insgesamt beschäftigt Schur Flexibles 2100 Personen und verzeichnete zuletzt einen Jahresumsatz von etwa 540 Millionen Euro. „Unser Ziel ist es, das Wachstum fortzusetzen“, konstatiert Zimpfer. Bisher gelang das Schur Flexibles über zahlreiche Akquisitionen. Auch in Zukunft will man auf Übernahmen setzen, so Zimpfer weiter. Er hat die Übernahme für die B&C-Gruppe betreut.

Die Gruppe besteht aus der B&C Privatstiftung, der B&C Industrieholding und der B&C Innovation Investments. Über die B&C Industrieholding ist die Gruppe an mehreren börsenotierten Industriekonzernen beteiligt. So ist sie Mehrheitseigentümerin vom Faserhersteller Lenzing (50 Prozent), Aluminiumkonzern Amag (52,7 Prozent) und Gummispezialisten Semperit (54,2 Prozent). Auch am Gesundheitsversorger Vamed hält B&C zehn Prozent.[RH4PB]

("Die Presse", Print-Ausgabe, 18.05.2021)