Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Tschechien

Kann dieser Mann tschechischer Premier werden?

imago images/CTK Photo
  • Drucken

Ivan Bartoš ist Computernerd, Ex-Punk und Philosoph und trägt mit 41 noch immer Dreadlocks. Nun greift er nach dem Amt des Ministerpräsidenten. In Umfragen liegen seine Piraten seit Monaten vorne.

Der Mann kommt aus der Zukunft. Er trägt eine silberne Jacke, silberne Schuhe und silbern eingefärbte Dreadlocks, die ihm bis zur Hüfte reichen. In einem Auto, das an die Zeitmaschine aus dem Achtziger-Science-Fiction-Klassiker „Zurück in die Zukunft“ erinnern soll, rauscht er in einem Prager Park an.
Dort trifft der Ivan Bartoš aus dem Jahr 2050 auf den Ivan Bartoš der Gegenwart, der gerade in einem schwarzen Kapuzenpullover ein paar Sit-ups machen wollte. Er sei gekommen, um ihn zu warnen, sagt das 70-jährige Alter Ego. Sein jüngeres Ich habe die letzte Chance, noch etwas zu ändern: Weg mit der überbordenden Bürokratie, das Gesundheitssystem reformieren, den Klimawandel aufhalten und eine korrupte Elite aus Superreichen hindern, den Staat in eine Aktiengesellschaft zu verwandeln. Dann steigt der versilberte Ivan Bartoš wieder in sein versilbertes Auto und braust davon.