Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Verordnung

Wo man sich jetzt näherkommen darf

Kurz vor der Öffnung des Landes stellte das Ministerium mit einer Novelle klar, dass zwei Haushalte sich auch ohne Zwei-Meter-Abstand öffentlich sehen können. In Räumen dürfen Kleinstgruppen die Maske fallen lassen.

Am Dienstagnachmittag war es so weit. Das Gesundheitsministerium erließ eine Novelle zu seiner schon bekannten Öffnungsverordnung. Wenige Stunden später, am Mittwoch um null Uhr, trat die gesamte Verordnung in Kraft.

Der kurzfristigen Novelle vorangegangen war eine Recherche der „Presse“, laut der die ursprünglich verordneten Regeln einen Zwei-Meter-Abstand im Freien gegenüber allen Personen aus anderen Haushalten vorschrieben. Das hätte selbst gegenüber Eltern, Geschwistern oder dem besten Freund gegolten. Darauf erklärte das Ministerium, das nicht gewollt zu haben, und änderte die Verordnung noch einmal. Was gilt nun?