Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Pizzicato

Sport und Politik

Mit Karl Schmidhofer soll ein bisheriger ÖVP-Nationalratsabgeordneter Präsident des Skiverbands werden. Aber auch andere Politiker wollen sich im Sport künftig verstärkt einbringen.

Werner Kogler wird nebenberuflich Tormanntrainer. So können die Grünen weiter an einem Ausschuss arbeiten, ohne den Koalitionspartner zu stören. Wolfgang Mückstein fiel aber negativ auf, weil er während des Trainings ein Sakko zu den Sportschuhen anhatte. Etwas umstritten ist der neue Präsident des Fechtverbands, Herbert Kickl. Er ordnete an, ohne Mund-Nasen-Schutz zu kämpfen. Beate Meinl-Reisinger wird Basketball-Funktionärin. Dass sie für ihre Anträge einen Korb bekommt, ist sie ja schon aus dem Parlament gewohnt. Pamela Rendi-Wagner will als Vorsitzende des Wasserskisportverbands Neusiedl kandidieren. Für dieses Amt wirkt sie zwar nicht wirklich prädestiniert. „Aber bevor es noch der Doskozil wird, mache ich es lieber selbst“, betonte sie.

Auch im türkisen Umfeld soll es mit der Besetzung desSkiverbandschefs noch lang nicht getan sein. Thomas Schmid („kriegst eh jede Filzkugel, die du willst“) wird gut dotierter Tennis-Präsident. Heinz Faßmann fühlt sich als Freigeist im Völkerballverband wohl. Und Sebastian Kurz klopfte schon bei den Skispringern an: Sollte er verurteilt werden, erhält er dort eine zweite Schanze. (aich)

Reaktionen an: philipp.aichinger@diepresse.com

 

("Die Presse", Print-Ausgabe, 21.05.2021)