Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Einspruch

Ein neues Zuhause für gefährliche Ideen

Einst bezeichnete ihn die New York Times als "gefährlichsten Mann der Welt": Philosoph Peter Singer ist Mitherausgeber des neuen "Journal".
Einst bezeichnete ihn die New York Times als "gefährlichsten Mann der Welt": Philosoph Peter Singer ist Mitherausgeber des neuen "Journal".(c) imago images/Everett Collection (Zeitgeist Films/Courtesy Everett Collection via www.imago-images.de)
  • Drucken

Gewalttätiger Tierschutz, künstliches Koma für Kriminelle: Über das „Journal of Controversial Ideas“, hinter dem auch Philosoph Peter Singer steht.

Es sind heftige Themen und Thesen, die in der jüngst erschienenen ersten Ausgabe des „Journal of Controversial Ideas“ verhandelt werden. Da widmet sich ein Essay etwa der Frage, ob Gewalt gegen Menschen erlaubt ist, um Tiere zu retten. Und bejaht das. Ein weiterer erwägt, ob es zulässig sein könnte, verurteilte Kriminelle in jahrzehntelanges Koma zu versetzen – möglicherweise, lautet die Conclusio. Wieder ein anderer zieht Parallelen zwischen dem religiösen Kreationismus und dem „kognitiven Kreationismus“ – der Leugnung des Einflusses genetischer Faktoren auf Denken und Intelligenz.