Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Kordikonomy

Der entnervte Abgang eines langjährigen Chefs

SIEGL Rene
PEROUTKA Guenther / WB
  • Drucken

Nach 24 Jahren verlässt René Siegl den Chefsessel der Betriebsansiedlungsgesellschaft ABA. Er fühlte sich politisch eingeschränkt.

Es ist das Salz in der Suppe der Industriepolitik: Ausländische Unternehmen, die sich im Land ansiedeln, bringen Wertschöpfung, bringen Arbeitsplätze. 40 Jahre ist es mittlerweile her, dass in Österreich eine Betriebsansiedlungsgesellschaft gegründet wurde – und nach und nach wurde diese Austrian Business Agency von einer bloßen Vermittlungsstelle zu einem Akquisiteur von Ansiedlungen. Im Jahr vor dem Ausbruch der Pandemie wurden immerhin 462 internationale Unternehmen an Land gezogen. Sie haben fast zwei Milliarden Euro in Österreich investiert und rund 5000 Arbeitsplätze geschaffen. Eine Erfolgsgeschichte also. Und trotzdem verabschiedet sich der langjährige Chef. Einigermaßen entnervt, wie man hört. Mit Corona hat das aber nichts zu tun.