Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Großbritannien

Umstrittenes BBC-Interview von Lady Diana löst neuen Skandal aus

FILES-BRITAIN-ROYALS-MEDIA-DIANA-BBC
V. l.: Diana und die Prinzen Harry, William und Charles bei einem Termin im August 1995APA/AFP/JOHNNY EGGITT
  • Drucken

Ein Interview der britischen Prinzessin aus dem Jahr 1995 sorgt für neue Aufregung. Ihre Söhne attackieren die BBC. Prinz Harry macht die BBC gar für den Tod seiner Mutter verantwortlich.

London. Die britische öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt BBC muss um ihr Ansehen bangen: Nachdem eine unabhängige Untersuchung über ein 1995 ausgestrahltes Interview mit Lady Diana Spencer, der Exfrau von Thronfolger Prinz Charles, schwere Versäumnisse aufgezeigt hat, griffen die Söhne des Paars die Anstalt scharf an. Prinz William warf der BBC vor, mit einem „auf betrügerische Weise erschlichenem“ Gespräch die „Paranoia meiner Mutter befeuert und die Beziehung meiner Eltern verschlechtert“ zu haben. Noch schärfer formulierte sein Bruder, Prinz Harry: „Unsere Mutter hat deshalb ihr Leben verloren.“

Diana hatte im November 1995 dem BBC-Reporter Martin Bashir ein Interview gegeben, in dem sie vor 23 Millionen staunenden Briten den mittlerweile berühmten Satz sagte: „Das Problem war, dass wir zu dritt in dieser Ehe waren.“