Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Verbote

VP-regierte Länder drängen auf weitere Öffnungen

Vorarlbergs Landeshauptmann, Markus Wallner (ÖVP)
Vorarlbergs Landeshauptmann, Markus Wallner (ÖVP)APA
  • Drucken

Landeschef Wallner: Vereinsregeln zu streng.

Bregenz/St. Pölten. Obwohl Öffnungsschritte erst wenige Tage zurückliegen, drängt die ÖVP auf weitere Lockerungen. Vorarlbergs Landeshauptmann, Markus Wallner (ÖVP), nennt die Zwanzig-Quadratmeter-Regel für das Vereinswesen „viel zu streng“. Niederösterreichs Wirtschaftslandesrat, Jochen Danninger (ÖVP), will Lockerungen bei den Sperrstunden, für Thermen und Messen.

Letzterer meint, dass die Infektionszahlen schneller zurückgingen als erwartet. Schnelles Handeln dürfe in der Pandemie nicht nur für Verschärfungen gelten.

Wallner meinte in „Vorarlberg heute“, die Maskenpflicht könne man bald outdoor und in der Folge auch indoor aufheben. Die Musikanten sollten auch wieder proben können. Denn derzeit müssten sie wegen der Quadratmeter-Regel in Hallen ausweichen.

Eine Entscheidung wird am Freitag, beim nächsten Treffen von Regierung, Landeshauptleuten und Experten, fallen. Die Grünen hatten zuletzt gebremst. (APA)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 25.05.2021)