Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Zutritt begehren

Nachtclubs haben eine besondere Aura

Nicht immer sind Partyräume leicht zu finden, nicht alle dürfen gezeigt werden – was der Attraktivität keinen Abbruch tut.

Das Instagram-Raster zeigt Quadrate, in Pink, Grüntönen, Blau, manchmal ein von Lichtschwaden aufgelockertes Schwarz – viele der Bilder sind statisch, manchmal handelt es sich um kurze Videos, die mit Technomusik unterlegt sind. Der dazugehörende Account heißt @Berghainsticker und erklärt sich selbst: In Berlins bekanntestem Technoclub herrscht strenges Fotoverbot, das in der Smartphone-Ära durch das Abkleben der Handykameras gesichert wird. Wer es hineingeschafft hat, sollte ohnehin auf ganz andere Gedanken kommen, als hier Erinnerungsfotos zu schießen. Die Berghain-Narrative sind vielfältig und berüchtigt – wenig an nächtlichen Vergnügungen soll hier nicht stattfinden: „Ich hätte alles tun können, aber ich entschied mich zu tanzen“, erinnerte sich unlängst ein Berliner Clubber an Berghain-Ausflüge im amerikanischen Podcast „99 Percent Invisible“.