Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Leitartikel

Zwischenzeugnis für die EU: Einser im Fach Belarus

Staats- und Regierungschefs im Gespräche beim EU-Gipfel in Brüssel.
Staats- und Regierungschefs im Gespräche beim EU-Gipfel in Brüssel.REUTERS
  • Drucken
  • Kommentieren

Die gegen Minsk verhängten Sanktionen waren wichtig und richtig. Der totale Bruch wäre aber kontraproduktiv – für Brüssel und die Belarussen selbst.

Wenn sie es will, kann die als Weltmeisterin der politischen Prokrastination verschriene EU so flinkfüßig sein wie ein Reh. Der Sanktionsstrauß, den die Union dem belarussischen Diktator, Alexander Lukaschenko, Montagnacht überreichte, wurde in einem geradezu atemberaubenden Tempo zusammengestellt, geschnürt und mit Fleurop-Eilpost nach Minsk geschickt. Die Pönalen liegen am oberen Ende des Spektrums des Machbaren und sind alles andere als symbolisch.