Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Gaza-Krieg

Brandbrief der arabischen Botschafter an Schallenberg

APA/HELMUT FOHRINGER
  • Drucken
  • Kommentieren

17 arabische Botschafter in Wien protestieren gegen das Hissen der Israel-Fahne. Das sei unvereinbar mit Österreichs Neutralität. Außenminister Schallenberg reagiert scharf auf die Vorwürfe.

Das Hissen der israelischen Flagge auf den Dächern des Bundeskanzleramts und des Außenministeriums hat ein diplomatisches Nachspiel. In einem Brief an Außenminister Alexander Schallenberg beklagt sich die Gruppe der arabischen Botschafter in Wien mit „tiefer Betroffenheit" bitter über die Haltung der österreichischen Regierung.

„Die demonstrative Unterstützung für eine Besatzungsmacht, die internationales und humanitäres Recht verletzt, widerspricht nicht nur Österreichs traditioneller Neutralität, sie negiert auch grundlegende Bürger- und Menschenrechte der palästinensischen Bevölkerung", heißt es in dem Schreiben, das der „Presse" vorliegt. Unterzeichnet ist der Brandbrief von Mohamed Samir Koubaa, dem Chef der Mission der Arabischen Liga in Wien, und von Tunesiens Botschafter, Mohamed Mezghani, der turnusmäßig dem Rat der arabischen Repräsentanten in Wien vorsitzt. Sie haben sich im Namen aller 17 in Österreich akkreditierten Botschafter arabischer Staaten an Schallenberg gewandt.