Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
LITERATUR

Nicht nur Russen sind so seltsam

Gaito Gasdanows neugierige Erzählungen aus dem Pariser Exil liegen erstmals auf Deutsch vor.

Ein Panoptikum. Ein Panoptikum seltsamer Figuren: Da wäre General Soikin, der eigentlich kein General ist, ja nicht einmal gedient hat, und der für seine ausgesuchte Höflichkeit bekannt ist – außer jemand lässt sich von seinen formvollendet vorgetragenen Argumenten nicht überzeugen. Dann haut er hin. Ein ehemaliger Mönch, der sich zuerst in die neue Kunst des Lichtspiels, dann in eine Sängerin verliebt und schließlich als geistlicher Ratgeber der Oberschicht reich wird. Sangesfreudige Schwarzhändler, bärenstarke Arbeiter, Mörder, Selbstmörder – und tatsächlich könnte man meinen, die Figuren wären ein wenig zu kurios, zu folkloristisch: saufende, singende, schlagkräftige Russen. Wenn, ja wenn.