Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Schattenspringerkrankheit

Wenn Sonnenlicht für unerträgliche Schmerzen sorgt

Kurz vor die Haustür für ein Foto – doch das wagt Pascale Niklos nur, wenn der Himmel verhangen ist. Sonst tut es weh.
Kurz vor die Haustür für ein Foto – doch das wagt Pascale Niklos nur, wenn der Himmel verhangen ist. Sonst tut es weh.Die Presse/Clemens Fabry
  • Drucken

Es sind wenige Menschen davon betroffen, doch wer an der Schattenspringerkrankheit leidet, kann kaum einen normalen Alltag leben, weil jeder Sonnenstrahl auf der Haut wehtut. Ein Medikament kann helfen – doch nur wenige Betroffene bekommen es auch.

Wenn der Himmel verhangen ist, hat Pascale Niklos keine starken Schmerzen. Dann wagt sie sogar, für ein Foto kurz vor die Haustür zu gehen, ohne ihren Körper komplett zu verhüllen. Ein paar Aufnahmen, dann geht es wieder zurück in die Wohnung. Hier ist sie sicher. „Aber wenn ich keine Jalousien herunterlasse, kommt der Schmerz trotzdem“, erzählt sie. Dass die Tage im Frühling und hin zum Sommerbeginn immer länger werden, es immer heller wird, das freut sie schon. Doch gleichzeitig kommt dabei auch der Gedanke wieder, den sie in den Wintermonaten ein wenig verräumen konnte: „Oje, da ist dieser Schmerz wieder.“