Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Uni-Gebäude

Biologiezentrum neu in Wien

Markante Fassade mit 400.000 Klinkersteinen.
Markante Fassade mit 400.000 Klinkersteinen.(c) Bruno Klomfar (Bruno Klomfar)
  • Drucken

Die BIG errichtete den 19.000 Quadratmeter großen Neubau in Sankt Marx.

Im Stadtviertel Sankt Marx in Wien Landstraße wurde in den vergangenen drei Jahren an einem neuen Biologiezentrum für die Universität Wien gebaut. Ende Mai stellte die Bundesimmobiliengesellschaft BIG den Neubau mit einem Investitionsvolumen von rund 146 Mio. Euro an der Adresse Djerassi-Platz 1 fertig. Ab dem Wintersemester 2021 werden rund 5000 Studenten und 500 Mitarbeiter den neuen Standort beziehen. Die Laborflächen machen rund 40 Prozent des Gebäudes aus, das die Laborluft zur Wärmerückgewinnung nutzt. Der Uni-Bau mit der markanten Fassade aus 400.000 Klinkersteinen wurde nach den Plänen der Berliner Architekten Karsten Liebner und Marcel Backhaus realisiert. Die Nutzfläche beträgt 19.000 m2, die Bruttogeschoßfläche 40.000 m2. Öffentlich zugänglich ist etwa das Kunst-am-Bau-Projekt „Vivarium St. Marx“. (red.)