Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Fabasoft-Mitgründer Helmut Fallmann
Anzeige
Anzeige

#nextlevel: Die große Chance für Entrepreneure

Interview. Fabasoft-Mitgründer Helmut Fallmann über die Motivation, wachstumswillige Unternehmen zum Erfolg zu führen.

Herr Fallmann, wie sieht es mit dem Innovations- und Unternehmergeist in Österreich aus, speziell in der Software-Branche?

Grundsätzlich sehr gut. Österreich ist in dieser Branche bestens positioniert, was die Start-up-Szene und den Willen zum Unternehmertum betrifft. Es gibt viele innovative Ideen, die zu Neugründungen von spannenden Unternehmen führen. Es gibt auch eine sehr gute Erstfinanzierung zur Unternehmensgründung. Da kann man sich wirklich nicht beschweren. Die Probleme treten erst später auf.

Welche Probleme?

Die Probleme, wenn Entrepreneure den Sprung ins Wachstum versuchen. Oftmals fehlt es da am Zugang zum notwendigen Kapital. Viele geben in dieser Phase der Verlockung nach, frühzeitig das Unternehmen zu verkaufen und auszusteigen. Das ist natürlich schade, wenn Talente entweder abwandern oder ihre Ideen von großen Playern, meistens aus Übersee, aufgekauft und weitergeführt werden. Da wandert geistiges Eigentum ab.

Und das wollen Sie mit der Initiative #nextlevel verhindern. Was steht dahinter?

Die Idee, dynamische Unternehmer zu finden, um sie genau in der schwierigsten Phase abzuholen und den Weg zum Erfolg durch Wachstum weiterzuführen. Unser Modell sieht ein gemeinsames, partnerschaftliches Arbeiten in strategischer Hinsicht vor. Bei der Auswahl von Unternehmen, die wir unterstützen, achten wir deshalb sehr genau darauf, ob sie zu uns passen.

Wir suchen Entrepreneure, die sich mit einer guten Idee im Bereich von Software-Lösungen für Dokumenten-intensive Geschäftsprozesse bereits am Markt etabliert haben und nun die nächsten Wachstumsschritte gehen wollen. Das ist unser Metier, da sind wir hochkompetent.

Wie sieht diese Partnerschaft konkret aus? Wer hat welchen Nutzen?

Unser Konzept ist es, mit Smart Money zu helfen, sprich nicht bloß mit purer seelenloser Finanzkraft von außen, sondern auch mit einem Netzwerk an intelligenten Beratern und großartigen Kunden, die wir im B2B-Bereich im Laufe der Jahrzehnte akquiriert haben. Fabasoft ist der Coach, der den Tätigkeitsraum vergrößert, indem Kapital, Know-how und Kontakte bereitgestellt sowie Möglichkeiten aufgezeigt werden. Die Gestaltungsmacht bleibt aber bei den jeweiligen Unternehmern. Dieses Modell hat bereits bei unseren ersten beiden Partnerschaften (Mindbreeze und Xpublisher) hervorragend funktioniert.

Wer den Nutzen hat? Natürlich beide Partner. Wir verfolgen nämlich klare und ökonomisch ehrgeizige Ziele. Ein Unternehmen, das von uns gecoacht wird, und das mit beispielsweise zwei Millionen Euro Umsatz in die Partnerschaft startet, sollte nach vier bis fünf Jahren den Umsatz auf zehn Millionen gesteigert haben. Das kommt natürlich auch Fabasoft zugute. So ist das Wesen einer gesunden Partnerschaft.

INITIATIVE #NEXTLEVEL

Fabasoft ist auf der Suche nach Beteiligungsmöglichkeiten. Der Bewerber sollte folgende Kriterien erfüllen:

• Die digitalen Lösungen sollen Optimierungen für dokumentenintensive Branchen bringen.

• Der Unternehmenssitz liegt in der DACH-Region oder im benachbarten Ausland.

• Der Umsatz beträgt ab rund zwei Millionen Euro aufwärts.

• Die Unternehmer tragen die Verantwortung für ihren Betrieb und sind maßgeblich für das bisherige Wachstum verantwortlich.

• Sie tragen das wirtschaftliche Risiko und halten wesentliche Anteile am Unternehmen.

Bewerbung:

Wer als Digitalunternehmerin und Digitalunternehmer davon ausgeht, die Anforderungen für eine Fabasoft-Kooperation zu erfüllen, kann sich mit einer schriftlichen Bekundung des Interesses an nextlevel@at.ey.com wenden.

Weitere Information zur Initiative und zum Anmeldeprozess unter:

diepresse.com/nextlevelinitiative