Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Was Sie heute wissen sollten

Die Zukunft gehört den alten Impfstoffen - Chaostage der FPÖ - Verbotenes Gedenken - Die neue Buhlschaft

Wir starten mit Ihnen live in den Nachrichtentag und geben Ihnen einen schnellen Überblick über die wichtigsten Themen des Morgens.

Neue Impfstoffe als Notlösung: „Die genetischen Impfstoffe sind eine erste Notlösung. Es ist wie ein Reserverad. Mit dem kann man zwar auch fahren, aber besser wäre ein gescheiter Reifen“, sagt Immunpathologe Rudolf Valenta über die neuen Impfstoffe. Im Interview mit Kollegin Ulrike Weiser erklärt er, warum er die Antwort in der Pandemiebekämpfung in den alten Impfstoffen sieht. Mehr dazu [premium]

Die Suche nach dem neuen Chef: Mit dem Rücktritt von Norbert Hofer ist Herbert Kickl der wahrscheinliche Nachfolger. Doch er hat genau so viele Feinde wie Freunde innerhalb der Partei. Anna Thalhammer und Julia Neuhauser liefern einen Überblick über die blauen Fronten. Mehr dazu [premium]

 

 Verbotenes Gedenken: Am 32. Jahrestag der blutigen Niederschlagung der Demokratiebewegung vom 4. Juni 1989 muss in China und Hongkong heute in aller Stille der Opfer des Massakers gedacht werden. Während in der Volksrepublik ohnehin nicht öffentlich an dieses dunkle Kapitel der chinesischen Geschichte erinnert werden darf, haben die Behörden in Hongkong im zweiten Jahr in Folge die sonst jährliche Kerzenandacht verboten. Eine bekannte Demokratie-Aktivistin wurde bereits festgenommen. 

Vergeltung an Moskau: Nach dem mutmaßlich von Russland aus erfolgten Cyberangriff auf die US-Tochter des weltgrößten Fleischkonzerns JBS prüft US-Präsident Joe Biden mögliche Vergeltungsmaßnahmen. "Wir schauen uns dieses Thema genau an", sagte Biden am Mittwoch. Auf die Frage eines Journalisten, ob der russische Präsident Wladimir Putin ihn vor ihrem Gipfeltreffen in zwei Wochen testen wolle, sagte Biden: "Nein."

SMS, die tief blicken lassen: Einmal mehr sind SMS ans Licht der Öffentlichkeit gedrungen. Von zwei Männern, die es hätten besser wissen sollen. Wolfgang Brandstetter zog die Konsequenzen und tritt als VfGH-Richter zurück. Benedikt Kommenda über das Unsittenbild in der Justiz in der heutigen Morgenglosse. Mehr dazu.

Podcast: Die neue Buhlschaft, Verena Altenberger, im Interview mit Daniel Kalt. Mehr dazu.