Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Quergeschrieben

Covid-Impfungen für Kinder sind keineswegs sicher, sondern riskant

In der Zulassungsstudie litten 80 Prozent der Kinder an Nebenwirkungen. Die Wirksamkeit wurde grob verzerrt dargestellt, die Zahl der Probanden war zu gering.

In den USA und Kanada werden als einzige Länder weltweit die Covid-19-Impfstoffe bereits an Kinder ab zwölf Jahren verabreicht. Vor wenigen Tagen schreckte eine Meldung in der „Vers“-Datenbank der FDA auf, wonach ein gesunder 15-Jähriger aus Colorado einen Tag nach seiner Pfizer-Impfung an einem Herzversagen verstarb. Die Gesundheitsbehörde CDC untersucht den Fall derzeit.

Gastkommentare und Beiträge von externen Autoren müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen.

>>> Mehr aus der Rubrik „Quergeschrieben“

Abgesehen von diesem dramatischen Fall wird die Liste der gemeldeten Nebenwirkungen immer länger. In Israel sollen Jugendliche und Kinder ebenfalls bald geimpft werden. Der Widerstand wird jedoch immer größer. Es ließen etwa Berichte aufhorchen, wonach es bei jungen Erwachsenen zu einer auffallenden Häufung von Herzmuskelentzündungen gekommen ist.