Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

2. Platz:

Mehr Effizienz mit Innovation

Holo-Light-Gründer Susanne Haspinger und Luis Bollinger bieten innovative Lösungen.(c) Beigestellt
  • Drucken

Holo-Light setzt auf Augmented Reality.

Produzierende Unternehmen streben nach mehr Effizienz entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Da Verzögerungen und Materialien viel Geld und Zeit kosten, gilt es Fehler in der Planung und der Entwicklung dringend zu vermeiden. Mit Augmented Reality (AR) ist eine reibungslose, schnelle Prototypenentwicklung oder Fabrikplanung möglich. Konstruktions- oder Planungsfehler können früher entdeckt und behoben werden. Zudem erleichtert Augmented Reality die standortübergreifende Zusammenarbeit. Jeder Mitarbeiter kann sich in eine AR-Sitzung einwählen und genau dasselbe Modell wie alle anderen Teilnehmer sehen und bearbeiten, was auch für Vertriebs- oder Marketingzwecke nützlich ist. Genau das bietet die Lösung von Holo-Light. „Mit unserer AR-Engineering-Software AR 3S können Ingenieure 3-D-CAD-Daten als Hologramme in realer Umgebung visualisieren und gemeinsam bearbeiten“, betonen Luis Bollinger, Co-Founder und CMO, und Susanne Haspinger, Co-Founder und COO von Holo-Light: „Industrielle Workflows wie Prototyping, Fabrikplanung, Qualitätskontrolle und technische Ausbildung werden so auf eine neue Effizienzstufe gehoben.“

("Die Presse", Print-Ausgabe, 10.06.2021)