Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Graz Museum Schloßberg

Architekturpreis des Landes Steiermark 2021 geht an "studio WG3"

Grazer Architekturbüros studio WG3
Grazer Architekturbüros studio WG3LAND STEIERMARK/DANIEL SOSTARIC
  • Drucken

Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wurde für die Neugestaltung des "Graz Museum Schloßberg" vergeben.

Der Architekturpreis des Landes Steiermark 2021 geht an das Architekturbüro "studio WG3" für die Gestaltung des "Graz Museum Schloßberg". Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von 10.000 Euro dotiert und wird im Zweijahresrhythmus vergeben. Die steirische Landesregierung mit Kulturlandesrat Christopher Drexler (ÖVP) hat die Vergabe am Donnerstag beschlossen. Empfohlen wurde sie von Kuratorin und Architektin Gabi Schillig.

Der Preis wird vom Land Steiermark in Kooperation mit dem Haus der Architektur (HDA) zur Förderung und Anerkennung beispielgebender Leistungen auf dem Gebiet der Architektur vergeben. "Die Architektur des neuen Schloßberg Museums steht für das Auflösen von Raumgrenzen. Aus einer ehemaligen, geschlossenen Festungssituation ist in den letzten Jahren durch die transformierende Kraft der Architektur ein Ort der Kommunikation und der kulturellen Teilhabe entstanden.

LAND STEIERMARK/DANIEL SOSTARIC

Dem Team des Grazer Architekturbüros studio WG3 sind ein bemerkenswerter Entwurf und eine herausragende Umsetzung gelungen: Mauern, die das Areal über Jahrhunderte umschlossen haben, wurden geöffnet; es entstanden neue räumliche Übergänge und fließende, ineinander übergehende Sequenzen von Innen- und Außenräumen, spielerische Rauminterventionen und Orte der Kommunikation", begründete Schillig ihre Empfehlung.

(APA)