Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Coronavirus

Schulen: Maskenpflicht am Sitzplatz fällt ab Dienstag

Die Maske am Sitzplatz fällt. Weiterhin Maske tragen muss man im restlichen Schulgebäude.
Die Maske am Sitzplatz fällt. Weiterhin Maske tragen muss man im restlichen Schulgebäude.(c) Getty Images
  • Drucken

Im restlichen Schulgebäude muss jedoch weiter eine Maske getragen werden.

Ab Dienstag fällt an allen Schulen die Maskenpflicht am Sitzplatz. Das gaben Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) und Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) am Samstag in einer Aussendung bekannt. Weiterhin Maske tragen muss man dagegen im restlichen Schulgebäude. Begründet wird die Aufhebung mit dem geringen Infektionsgeschehen bzw. der analogen Regelung in der Gastronomie.

An den Volksschulen gibt es schon jetzt am Sitzplatz keine Maskenpflicht. Diese Regelung wird nun auf die restlichen Schulen ausgeweitet. Wer sich mit einem Mund-Nasen-Schutz bzw. einer FFP2-Maske sicherer fühlt, kann sie weiter freiwillig auch am Platz verwenden.

"Die stabile und weiterhin sinkende Infektionslage erlaubt uns die Maskenpflicht abzuschaffen", so Faßmann. "Die Schülerinnen und Schüler testen sich weiterhin dreimal in der Woche und sind damit die meistgetestete Bevölkerungsgruppe." Sie hätten im Homeschooling, im Schichtbetrieb und beim Testen viel Geduld bewiesen. "Jetzt haben sie sich diesen Schritt der Erleichterung zum Abschluss eines harten Schuljahres verdient." Ähnlich Mückstein: "Die aktuell sehr erfreulichen Zahlen machen schon vor den Ferien Lockerungen für die Schülerinnen und Schüler möglich. Die nächste große Aufgabe wird dann die Impfung für die Kinder ab zwölf Jahren sein."

Auch andere Erleichterungen sollen ab Dienstag in Kraft treten: Kooperationen mit außerschulischen Personen bzw. Vereinen sind auch im Schulgebäude wieder erlaubt (derzeit nur im Freien). Auch die Einschränkung, dass nach Möglichkeit im Freien geturnt werden soll, fällt. Bei ausreichendem Sicherheitsabstand sind auch Singen und Musizieren mit Blasinstrumenten wieder erlaubt - kann der Abstand nicht eingehalten werden, muss mit Maske gesungen werden.

Derzeit ist keine Schule mehr wegen gehäufter Corona-Fälle geschlossen. Auch die Zahl der positiven Nasenbohrer-Selbsttests sinkt von Woche zu Woche.