Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Hochzeit

Ganz groß geheiratet wird erst wieder im kommenden Jahr

Große, durchinszenierte Hochzeiten sind erst für 2022 wieder geplant
Große, durchinszenierte Hochzeiten sind erst für 2022 wieder geplant(c) imago images/Westend61 (Alberto Bogo via www.imago-images.de)
  • Drucken

Für Hochzeitsplaner ist auch dieses Jahr, wie das vorige, ein ziemlicher Ausfall. Große, durchinszenierte Hochzeiten sind erst für 2022 wieder geplant – und mitunter haben Heiratspläne die Coronazeit nicht überstanden.

Das Jahr 2020 war für Elisabeth Brandl ein „Totalausfall“ – und für diesen Sommer sieht es nicht viel besser aus. In anderen, normaleren Jahren, organisiert die Eventmanagerin und Hochzeitsplanerin zehn bis 15 Hochzeiten, aber die Art Hochzeit, für die eine Planerin engagiert wird, finden fast alle erst 2022 wieder statt. „Es gab auch im Vorjahr einzelne Feste, die ich unterstützt habe, etwa beim Streaming“, sagt Brandl. Wer in der Coronazeit geheiratet hat, hat das aber im kleinen Rahmen gemacht. Große, durchorganisierte Feste, auch internationaler Paare, deren Gäste vielfach eigens anreisen, gibt es aber auch heuer kaum. Manche Paare heiraten heuer klein, holen das Fest kommendes Jahr nach, erzählt Brandl, die ihre Branche auch in der Wirtschaftskammer vertritt.


Wirtschaftsfaktor Heirat. Dabei sind gerade größere Hochzeiten ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsfaktor: Nicht nur für Planer, auch für Caterer, Musiker, Ausstatter, Veranstaltungstechniker, Hochzeitslocations usw. war 2020 ein ziemlicher Ausfall. Bei geschätzten bis zu 40.000 Euro Umsatz pro Hochzeit – vom Fest selbst bis zu Geschenken, Übernachtung der Gäste, Ausstattung, Friseur usw. – handelt es sich um einen Milliardenmarkt. Zwar wurden auch im vorigen Jahr in Summe 39.662 Ehen in Österreich geschlossen (2019 waren es 46.034 Eheschließungen), aber die Corona-Hochzeiten sind kleiner ausgefallen. Und das gilt wohl auch für 2021: Schließlich erfordert eine große Hochzeit – Brandl spricht ab 60, 70 Gästen von einer größeren Hochzeit, ab 180, 200 Gästen von einem großen Fest – viel Planung. Meist mit monatelanger Vorlaufzeit oder mehr. Will man eine bestimmte Location zu einem bestimmten Datum, geht es eher um ein, mitunter auch zwei Jahre Vorlaufzeit. Und angesichts der lang herrschenden Unsicherheit, unter welchen Covid-Auflagen Feste heuer möglich sind, haben viele ihre Hochzeit auch für den heurigen Sommer noch auf Eis gelegt. Für viele Paare ist es der dritte Aufschub, erzählt Brandl. Erst vom Frühjahr oder Sommer in den Herbst, dann ins Jahr 2021, mittlerweile wird für 2022 geplant.