Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Geldpolitik

Die Fed hat gewonnen – zumindest vorerst

Getty Images
  • Drucken

In den USA droht die Inflation außer Kontrolle zu geraten. Die großen Fische an der Wall Street glauben der Notenbank und gehen davon aus, dass der Effekt vorübergehend ist. Hoffentlich haben sie recht.

Manch jüngerer Anleger mag seinen Augen nicht trauen. In der Tat sind es Zahlen, wie wir sie seit vielen Jahren nicht mehr gesehen haben. In der weltgrößten Volkswirtschaft stieg die Inflationsrate im Mai auf fünf Prozent, nachdem sie bereits im April bei 4,2 Prozent gelegen war. Es handelt sich um die höchste Teuerungsrate seit 2008. Nicht nur das: Die für die Geldpolitik oft wichtigere Kerninflation, die Nahrungsmittel und Energie nicht berücksichtigt, ist auf 3,8 Prozent gestiegen – ein Wert, der zuletzt 1992 erreicht wurde.

Bemerkenswert: Seit Monaten nennen Investoren in Umfragen einen starken Anstieg der Teuerung als größtes Risiko für die außergewöhnliche Rekordjagd an den Börsen. Im März, als die Gefahr hoher Inflation die Runde machte, verlor der Technologieindex Nasdaq zwischenzeitlich mehr als zehn Prozent und markierte eine Korrektur. Panik brach aus, alle wichtigen Indizes sackten ab. Schließlich führen stark steigende Preise laut Lehrbuch über kurz oder lang zu steigenden Zinsen. Technologieaktien leiden darunter besonders, weil ihre in der Zukunft liegenden vermeintlichen Gewinne real weniger wert sind und andere Anlageformen attraktiver werden. So die Theorie.

Ein paar Monate später lässt sich sagen, dass sich die Befürchtungen vieler Anleger bewahrheitet haben. Ebenso wie die Europäische Zentralbank visiert die US-Notenbank Fed eine Teuerung von zwei Prozent an. Ein Ziel, von dem die Währungshüter nun weit entfernt sind. Eigentlich, so haben es viele Ökonomen seit Jahresanfang erklärt, sollte die Rallye an den Märkten damit vorerst wohl ein Ende finden. Stattdessen setzte der breite S&P 500 Index unmittelbar nach Bekanntgabe der Inflationszahlen am vergangenen Donnerstag zu einer neuen Rekordjagd an. Es herrscht Euphorie pur, und die Party dauert an. Was ist da los?