Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Film

Hollywood-Veteran Ned Beatty ist tot

Beatty spielte meist Nebenrollen.
Beatty spielte meist Nebenrollen.
  • Drucken

Der Charakterdarsteller gab in „Superman“ Lex Luthors Handlanger Otis und war auch für einen Oscar nominiert.

US-Schauspieler Ned Beatty ("Network") ist tot. Der beliebte Charakterdarsteller starb am Sonntag im Alter von 83 Jahren, wie mehrere US-Medien berichteten. "Ned ist am Sonntagmorgen im Kreise seiner Familie und seiner Lieben eines natürlichen Todes gestorben", so Medienmanagerin Deborah Miller. Beatty war 1977 für einen Oscar nominiert für seine Rolle in der schwarzen Komödie "Network" (1976). Beatty spielte dort den Konzernchef Arthur Jensen.

Gefeiert wurde Beatty, der am 6. Juli 1937 in Kentucky geboren wurde und seine Karriere am Theater begonnen hatte, bereits für seine Rolle in seinem Debütfilm "Deliverance" (deutsch: "Beim Sterben ist jeder der Erste") von 1972. In den "Superman"-Verfilmungen (1978 und 1980) mit Christopher Reeve mimte er den Handlanger von Bösewicht Lex Luthor. In "The Big Easy – Der große Leichtsinn" war er der Anführer einer Gruppe korrupter Polizisten. 

Insgesamt umfasst Beattys Filmografie über 200 Werke - bis hin zur Rolle als Sprecher eines rosa Kuschelbären mit Erdbeergeruch, der sich als verschlagener Tyrann entpuppt (Toy Story 3).

(APA/dpa/Reuters)