Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Staatsbesuch

„Kim Jong-un ist kein einfaches Gegenüber“

REUTERS
  • Drucken

Südkoreas Präsident Moon traf in Wien Bundespräsident Van der Bellen und Kanzler Kurz. Sie besprachen erfolgreiche Strategien gegen Covid, das Nordkorea-Dilemma und einen intensivere Zusammenarbeit.

Es war eine schon längst fällige Österreich-Premiere: Als erster südkoreanischer Präsident überhaupt wurde am Montag in Wien Moon Jae-in offiziell empfangen. Und zwar mit allen militärischen Ehren, hochrangigen Treffen, etwas Sightseeing und – fast wie bestellt – Kaiserwetter. Denn immerhin feiern Österreich und Korea demnächst ihr 130. Beziehungsjubiläum: 1892 schlossen die damaligen Monarchien den ersten Freundschaftsvertrag.

Außerdem prägt eine abenteuerliche Liebesgeschichte die Geschichte beider Länder: Südkoreas allererste First Lady, die in Korea beliebte Franziska („Francesca“) Donner, war Österreicherin. Die gebürtige Inzersdorferin hatte 1934 den späteren Präsidenten Rhee Syng-man geheiratet. Sie hatten sich in Genf ineinander verliebt.

Doch nicht nur die Vergangenheit verbindet. Mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Bundeskanzler Sebastian Kurz diskutierte Moon in erster Linie brisant Gegenwärtiges.