Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Covid-19

Ab heute keine Masken mehr im Unterricht

Kinder können aufatmen: Sie müssen am Sitzplatz keine Maske mehr tragen.
Kinder können aufatmen: Sie müssen am Sitzplatz keine Maske mehr tragen.(c) Die Presse (Clemens Fabry)
  • Drucken

Die Maskenpflicht am Sitzplatz fällt an allen Schulen. Erleichterungen gibt es auch im Turn- und Musikunterricht.

Ab heute, Dienstag, müssen Schüler und Lehrer nur noch außerhalb von Klassen- und Gruppenräumen Maske tragen. Außerdem gibt es für Oberstufenschüler keine Verpflichtung mehr, FFP2-Maske zu tragen. Auch bei ihnen reicht nun abseits des Klassenzimmers ein Mund-Nasen-Schutz. Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) und Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) hatten die Lockerung mit der positiven Entwicklung der Infektionslage begründet.

Wer sich mit einem Mund-Nasen-Schutz bzw. einer FFP2-Maske sicherer fühlt, kann sie freilich weiter freiwillig auch am Platz verwenden. Getestet werden die Schüler weiterhin dreimal in der Woche.

Erleichterungen gibt es auch im Turn- und Musikunterricht: In den letzten Wochen bis zu den Sommerferien soll nach Möglichkeit zwar weiter im Freien geturnt werden, es sind nun aber auch im Turnsaal wieder Kontaktsportarten erlaubt. Bei ausreichendem Sicherheitsabstand ist auch Singen und Musizieren mit Blasinstrumenten in Innenräumen wieder möglich. Kann der Abstand nicht eingehalten werden, muss mit Maske gesungen werden. Außerdem können auch wieder Kooperationen mit außerschulischen Personen bzw. Vereinen im Schulgebäude stattfinden (derzeit nur im Freien).

Experte rät zur Vorsicht

Michael Wagner von der Uni Wien hatten im Vorfeld vor diesem Schritt gewarnt. Nicht die aktuelle Lage sei, was ihm Sorge bereite: Problematisch würde es, wenn sich das Bild im Herbst ändert, und die jetzt "gut funktionierende Maßnahme" des Maskentragens im Unterricht ab der fünften Schulstufe schwieriger wieder einzuführen ist, so der Leiter der Schul-"Gurgelstudie“. (>>> Mehr dazu)

(APA/Red.)