Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
ELGA GmbH

Grüner Pass: „Dürfen uns von der Politik nicht unter Druck setzen lassen“

In wenigen Wochen soll es eine Impfpass-App geben, die weit über die Erfassung der Corona-Impfungen hinausgehen soll.imago images/Martin Wagner
  • Drucken
  • Kommentieren

Franz Leisch von der Elga GmbH spricht über Verzögerungen beim Grünen Pass, Fehleinträge und die geplante Impfpass-App.

Die Anzahl erfolgreicher IT-Projekte in Österreich ist überschaubar. Pleiten, Pech und Pannen folgten so manchen Leuchtturmprojekten wie dem Kaufhaus Österreich und zuletzt dem Grünen Pass. Bei Letzterem wurde vor allem die Elga GmbH für die Verzögerungen bei den Impfdaten verantwortlich gemacht.

Gepaart mit den Berichten über fehlende oder gar falsche Einträge im Impfregister, könnte man gar meinen, dass erneut ein heimisches EDV-Projekt gescheitert ist. Das sei aber keineswegs der Fall, wie Elga-Chef Franz Leisch im Gespräch mit der „Presse“ betont. Sein 30-köpfiges Team ist seit sieben Monaten mit der Umsetzung des E-Impfpasses betraut.