Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Eröffnung

Vor den Toren Wiens: Fußballschauen in der Sandkiste

Sandstrand unweit der SCS im Beachclub "Die Sandkiste".(c) Ákos Burg
  • Drucken

Mit 1000 Tonnen Sandstrand hat mit der „Sandkiste“ unweit der Shopping City Süd eine neue Freibad-Club-Fusion samt Beachvolleyballplätzen eröffnet. Aktuell werden hier auch die EM-Spiele übertragen.

Wenn hier etwas ausreichend vorhanden ist, dann ist es wohl Platz: 80.000 Quadratmeter ist das Areal groß, im Zentrum steht der Naturschwimmteich, der 110 Millionen Liter Wasser fasst.

Und um ein bisschen darüber hinwegzutäuschen, dass die Großstadt Wien nahe, die Shopping City Süd noch näher liegt, wurden zwecks Urlaubs- und Ferienstimmung auch 1000 Tonnen Sand aufgeschüttet.
Folgerichtig heißt dieser neue Beachclub in Brunn am Gebirge, der mehr als nur ein Club sein will, auch „Die Sandkiste“.

Sicher – ganz neu ist die Location nicht. Früher, vor Corona, gab es hier mit „100 Tage Sommer“ mehrere Jahre einen Bade- und Clubbetrieb.
Nun aber haben die Gastronomen Sascha Hauer und Andreas Bachinger, die auch den „Platzhirsch“ in Wien betreiben, hier komplett das Ruder übernommen (davor waren sie nur für die Gastro zuständig): vom Bade- über den Lokalbetrieb bis zur Vermietung der hübschen Kabanen am Ufer (für die es längst Wartelisten gibt).