Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

2. Platz:

Comm-Unity macht digital fit

Comm-Unity-Chef Michael Stark ist in acht Bundesländern aktiv.(c) Guenther Peroutka
  • Drucken

Comm-Unity EDV GmbH aus Lannach ist Österreichs führender Entwickler für innovative und maßgeschneiderte E-Government-Lösungen.

Das Unternehmen begleitet Städte, Gemeinden und Verbände auf ihrem Weg zur Digitalisierung und bietet in sämtlichen technischen, organisatorischen und personellen Belangen Unterstützung.

„2019 haben wir viele Gemeinden digital umgestellt“, sagt Geschäftsführer Michael Stark. „2020 starteten wir in den Landeshauptstädten Linz und Graz.“ Innsbruck ist schon lange Kunde, aber 2020 konnten zusätzlich einige Tiroler Gemeinden dazugewonnen werden. Bis auf Vorarlberg ist Comm-Unity in allen Bundesländern vertreten. Heuer liegt der Schwerpunkt auf Niederösterreich. Der Digitalisierungsschub hat dazu beigetragen, dass auch ehemalige Skeptiker nun cloudfähige Produkte schätzen. „Sie lernten schätzen, dass man zeit- und ortsunabhängig arbeiten kann.“ Zudem entwickelt Comm-Unity Produkte zur Smart-City-Thematik, wie den CO? Wizard zur Überwachung der Raumluftqualität.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 17.06.2021)