Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Polizeiaktion

Hongkong wird zur Sondereinschüchterungszone

Police officers gather at the headquarters of Apple Daily in Hong Kong
Polizeimassen in der Redaktion der Hongkonger Zeitung Apple DailyVIA REUTERS
  • Drucken
  • Kommentieren

Hunderte Sicherheitskräfte stürmten die Redaktion der Zeitung „Apple Daily" und nahmen leitende Mitarbeiter fest. Die Aktion fußt in einer rückwirkenden Anwendung des Strafrechts und soll Medien und Bürgern Angst machen.

Erst sperrten über 500 Polizisten die Straße ab, dann stürmten sie das Redaktionsgebäude. Bei der beispiellosen Razzia gegen die oppositionelle Zeitung „Apple Daily" am Donnerstag in Hongkong wurden fünf leitende Angestellte verhaftet, darunter Chefredakteur Ryan Law und Verlagschef Cheung Kim-hung. Zudem wurde Vermögen im Wert von umgerechnet fast zwei Mio. Euro eingefroren. All das im Namen des Nationalen Sicherheitsgesetzes; eines Gesetzes wohlgemerkt, das Chinas Führung 2020 der auf dem Papier autonomen Sonderverwaltungszone oktroyiert hatte.