Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Film

Dem illegalen Holz auf der Spur

„Politische und wirtschaftliche Gewaltstrukturen sind mein Interesse“, sagt Regisseurin Ebba Sinzinger. Die gibt es auch beim Holz.
„Politische und wirtschaftliche Gewaltstrukturen sind mein Interesse“, sagt Regisseurin Ebba Sinzinger. Die gibt es auch beim Holz.Die Presse/Clemens Fabry
  • Drucken

Die Regisseurin Ebba Sinzinger hat den Umweltermittler Alexander von Bismarck bei seinen Recherchen begleitet – in Sibirien, Peru und Rumänien.

Es ist ein durchaus ungewöhnlicher Film, der dieser Tage in den Kinos läuft: mit verwackelten Aufnahmen aus in Aktentaschen versteckten Kameras, rumpeligen Fahrten durch den sibirischen Wald und nächtlichen Handgreiflichkeiten vor rumänischen Sägewerken. Immer mittendrin: der Umweltermittler Alexander von Bismarck, der sich als Kopf der US-amerikanischen Environmental Investigation Agengy (EIA) auf ein Produkt spezialisiert hat, hinter dem mitunter mehr dubiose Machenschaften stecken, als man glaubt: Holz.