Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
USA

Britney Spears, außer Kontrolle

Britney Spears Performing at Wembley Arena
Popstar Britney Spears klagt über "zu viel Kontrolle" anderer über ihr Leben. (Archivbild)Corbis via Getty Images
  • Drucken
  • Kommentieren

Die Popsängerin Britney Spears wird vor Gericht persönlich gegen ihren Vormund, ihren Vater, Jamie, aussagen – das erste Mal seit 2008. Sie wirft ihrem Umfeld vor, sich an ihr zu bereichern.

Wien/New York City/Los Angeles. Es sind schlecht ausgeleuchtete Videos, meistens gedreht in ihrem Wohnzimmer, die @britneyspears alle paar Tage auf ihre Seite auf dem Social-Media-Kanal Instagram hochlädt. Auf den Videos zu sehen ist eine kleine Frau mit blondem, langem, kaum frisierten Haar in knappen Shorts und abgeschnittenem Oberteil, deren dick mit Kajal umrandeten Augen immer wieder suchend in die schräg über ihr hängende Kamera schauen, während sie zu Popmusik barfuß über den Fliesenboden wirbelt. Es ist Britney Spears, eine der berühmtesten Popsängerinnen der Welt, die die Tanzschritte ihrer Shows übt. Immer und immer wieder. Darunter schreiben Fans: „Britney, geht es dir gut?“

Seit 2008 lebt die heute 39-Jährige unter der Vormundschaft ihres Vaters, Jamie Spears. Dem vorangegangen war eine Teenager-Karriere im US-Fernsehen, Welterfolg aus Popmusikerin, Millionen schwere Werbeverträge, und ein mit Genuss von den Paparazzi dokumentierter Zusammenbruch nach der Geburt ihrer beiden Söhne und der Trennung von ihrem damaligen Ehemann Mitte der 2000er-Jahre. Seit dem Gerichtsentscheid 2008 kontrolliert Spears' Vater ihr auf rund 60 Millionen US-Dollar geschätztes Vermögen, während sie zwar weiterhin Musik macht und Auftritte bestritt, aber nichts mehr zu sagen hat.