Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Kampfabstimmung

Wunschnachfolgerin bei SPÖ-Frauen

Eva-Maria Holzleitner
Eva-Maria Holzleitnerimago images/SEPA.Media
  • Drucken

Erst in der Stichwahl konnte sich Eva-Maria Holzleitner bei der Frauenkonferenz durchsetzen. Das Duell um die Spitze war letztlich weniger spannend als erwartet.

Wien. „Heute wird es spannend, liebe Frauen“, lautete die Begrüßungsformel der Parteichefin, als sie vor die 373 Delegierten auf die in Karminrot getauchte Bühne der Wiener Messe trat. „Ich bin froh. Denn ich liebe Spannung. Wirklich.“

Pamela Rendi-Wagner rechnete wie die anderen anwesenden Größen ihrer Partei, darunter Alt-Bundespräsident Heinz Fischer, Nationalratspräsidentin Doris Bures und Bundesgeschäftsführer Christian Deutsch, mit einer außergewöhnlichen Bundesfrauenkonferenz. Tatsächlich feierte man am Freitag auf dieser eine Premiere: Schon vorab war klar gewesen, dass die Wahl der Vorsitzenden der SPÖ-Frauen erstmals in der Geschichte der 1945 gegründeten Organisation via Kampfabstimmung erfolgen würde.