Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
SPÖ-Parteitag

"Keine Koalition mit dem System Kurz"

Pamela Rendi-Wagner, als SPÖ-Vorsitzende wiedergewählt, rechnet mit der türkisen Führungsriege ab.APA/MICHAEL GRUBER
  • Drucken
  • Kommentieren

Pamela Rendi-Wagner wird auf dem SPÖ-Parteitag mit enttäuschenden 75,3 Prozent wiedergewählt. Zuvor hatte sie den Kanzleranspruch gestellt und einer Koalition mit der ÖVP eine überraschend klare Absage erteilt.

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner versucht sich am SPÖ-Parteitag singend und tanzend an den Beatles: „Come together now“ heißt es in einer kurzen Video-Einspielung. Auf die logische Fortsetzung „She loves you“ verzichtet sie. Und „Help“ intoniert sie selbstverständlich gar nicht.

Es ist ein erster Post-Corona-Parteitag. Statt Livestreams und Video-konferenz-Schaltungen treffen sich die 600 Delegierten tatsächlich und in echt in einer Halle der Wiener Messe – Coronaregeln natürlich inklusive: Vor dem Tagungsort kann sich noch rasch testen lassen, wer nicht ohnehin schon die 3-G-Regeln erfüllt. Echte Parteitagsteilnehmer ermöglichen auch einen Stimmungs-Check: Wer ist gerade beliebt bei den sozialdemokratischen Funktionären, wer weniger?