Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Nachhaltigkeit

Griechische Insel Astypalea wird zum Elektro-Testlabor für VW

Schöner laden: Noch ist es kein grüner Strom, der durch die ersten Ladesäulen auf Astypalea fließt. Ab 2023 soll der Strom von einem Solarpark kommen. Die Polizei der Insel hat schon auf Elektro umgesattelt.
Schöner laden: Noch ist es kein grüner Strom, der durch die ersten Ladesäulen auf Astypalea fließt. Ab 2023 soll der Strom von einem Solarpark kommen. Die Polizei der Insel hat schon auf Elektro umgesattelt.APA/AFP/pool/ALEANDROS VLACHOS
  • Drucken

VW und die griechische Regierung wollen eine Insel auf nachhaltige Energieversorgung umstellen, Verkehr inklusive. Will man den unseligen Feldtest von Rügen vergessen machen?

Astypalea heißt das Eiland in der Südlichen Ägäis, kein Name, der kollektive Urlaubserinnerungen auslöst wie etwa Kos, 44 Kilometer entfernt. Vom touristischen Massenansturm blieb Astypalea bislang verschont, die 1300 Inselbewohner verdienen ihren Lebensunterhalt eben anderswie.