Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Russland

Das St. Petersburger Corona­desaster

Ungeachtet steigender Infektionszahlen werden weiter Massenveranstaltungen unter Missachtung von Schutzkonzepten durchgeführt. Am Freitag steigt das letzte EM-Spiel an der Newa.

„Russland wird stark sein! Das Fest findet statt! So eine Nacht gibt es nur einmal im Leben!“ Diese Worte sprach Alexander Beglow, Gouverneur von St. Petersburg, vor 40.000 Schulabgängern. Die Jugendlichen hatten sich vor dem Winterpalast versammelt, um dem Schulschlussspektakel „Rote Segel“ beizuwohnen. Die populäre Veranstaltung, organisiert von Stadtregierung und der Putin-nahen Rossija-Bank, findet immer Ende Juni statt. Trotz des neuen Coronaausbruchs ging das Event auch am vergangenen Freitag über die Bühne.