Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Russland

Putin, der Problemlöser der Nation

Wladimir Putin im TV-Studio(c) imago images/ITAR-TASS (Sergei Savostyanov via www.imago-images.de)
  • Drucken

In seiner Bürgerfragestunde ging der Kreml-Chef auf die Coronakrise, soziale Missstände und Außenpolitisches ein. Abtreten will er nicht so bald – sein größtes Verdienst liege noch vor ihm.

„Es wird wie immer – unvorhersehbar“, versprach der Reporter des Staatsfernsehens vor dem „Direkten Draht mit Wladimir Putin“, der traditionellen Call-in-Sendung des russischen Präsidenten. Man hatte sich nach der zweijährigen coronabedingten Pause ein leicht geändertes Format einfallen lassen. Der Kreml-Chef war flankiert von zwei Moderatorinnen, die eine zweiwöchige Covid-Quarantäne absolviert hatten. Die Bürger konnten über eine spezielle App, „Moskau – Putin“, ihre Fragen direkt ins Studio schicken. Bis zum Beginn der Sendung waren es fast zwei Millionen Beiträge. „Warten wir ab, wer die Glückspilze sind“, sagte der Reporter bezüglich der Auswahl der Beiträge durch Putin.