Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Nachtgastro

Clubs sperren auf: Das vorsichtige Comeback

Drei Viertel der Clubs sperren mit Donnerstag auf, schätzt Nachtgastro-Obmann Stefan Ratzenberger.(c) Getty Images (Hinterhaus Productions)
  • Drucken
  • Kommentieren

Keine andere Branche war so lange geschlossen, ab Donnerstag sollen sich die Dancefloors des Landes wieder füllen. Doch es herrscht Skepsis.

Es waren 16 lange Monate für die heimische Clubszene, ab Donnerstag darf die Nachtgastronomie wieder aufsperren. Doch die Sorge wegen der Delta-Variante trübt die Öffnung. Ein Stimmungsbild.

Mehr zum Thema im "Presse"-Podcast:

In „Presse Play“ zu Gast ist Stefan Ratzenberger, der  Obmann der Nachtgastronomie.

Gleich zum Anhören hier.

Was sagen Clubbetreiber zur anstehenden Öffnung?

Stefan Ratzenberger, Obmann des Verbandes Österreichischer Nachtgastronomen, fasst die Situation so zusammen: „Auf der einen Seite ist da natürlich die große Freude, dass es nach so vielen Monaten wieder weiter geht. Auf der anderen Seite ist da aber auch ein gewisses Maß an Vorsicht und Respekt.“ Das Aufsperren sei mit Kosten verbunden und die Sorge groß, dass der „Sommer der Lebensfreude“, wie er von der Bundesregierung ausgerufen wurde, für die Nachtgastro schneller vorbei sein könnte als gedacht.