Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Am Herd

Die neue Angst auf dem Fahrrad

Du fährst jetzt sicherer. Aber du fühlst dich weniger frei.
Du fährst jetzt sicherer. Aber du fühlst dich weniger frei.imago images/photothek
  • Drucken

Es war ja wirklich kein schlimmer Unfall – und nach zwei Wochen ist schon alles wieder heil. Aber dann bemerkst du, dass sich etwas verändert hat. Über die neue Angst auf dem Fahrrad.

Manchmal tut sich ein kleiner Riss auf im Leben. Es ist nicht viel passiert, eigentlich gar nichts. Man könnte einfach weitermachen wie bisher, das Geschehene abschütteln wie der Hund das Wasser, eins, zwei, drei, vier, fünf, schon wieder trocken. Man könnte vergessen, jedenfalls scheinbar, und nur in Träumen spukt das Geschehene kurz herum. Man könnte es noch kleiner reden, bis man es selbst fast nicht mehr sieht. Man könnte auch Freunden davon erzählen, als wäre das alles einfach nur komisch.