Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

selbst-bewusst führen

Fünf Wege, um Ihr Selbstvertrauen zu stärken

Nächtelang grübeln oder durchschlafen.
Nächtelang grübeln oder durchschlafen.Pixabay
  • Drucken

selbst-bewusst führen #78. Mit Executive Coach Claudia Nuss Führung neu denken. Diesmal: Selbstzweifel oder Selbstvertrauen.

Vertrauen ist eine Fähigkeit, keine Eigenschaft. Sie werden damit geboren und bauen es jeden Tag Ihres Lebens auf.

Jahrelang habe ich den Fehler gemacht, zu glauben, dass Vertrauen darin besteht, an sich selbst zu glauben. Untersuchungen haben gezeigt, dass Selbstvertrauen aufgebaut wird, wenn man etwas versucht, wenn man scheitert, wenn man wächst und wenn man über sich hinauswächst. Deshalb bauen Sie mit jedem Schritt Selbstvertrauen auf.

Wenn Sie sich sicherer fühlen möchten, konzentrieren Sie sich darauf, es mit diesen fünf Aktionen zu üben, die Ihnen helfen, das in Ihnen vorhandene Vertrauensreservoir zu erschließen. Wie jede Fertigkeit wird es besser, je mehr Sie üben.

Fünf Tipps, um Ihr Selbstvertrauen zu stärken:

  1. Stehen Sie auf, wenn Ihr Wecker klingelt und drücken Sie nicht auf die Schlummerfunktion
    Dies zeigt Ihrem Gehirn, dass Sie auf sich selbst zählen können. Ich will Sie nicht mit Neurowissenschaften langweilen, aber wenn Sie pünktlich aufstehen können, wenn der Wecker klingelt, beweist das, dass Sie die Versprechen halten, die Sie sich selbst geben. Es ist der schnelle Weg, Ihr Selbstvertrauen aufzubauen.
  2. Verbringen Sie heute 20 Minuten damit, an einem wichtigen Ziel zu arbeiten
    Dies zeigt Ihrem Gehirn, dass Sie Ihre Ziele ernst nehmen. Selbstbewusste Menschen priorisieren, was ihnen wichtig ist. Selbst für 20 Minuten aktiv zu werden, schafft sowohl Schwung als auch Vertrauen in sich selbst.
  3. Tätigen Sie einen Anruf, den Sie aufgeschoben haben
    Dies zeigt Ihrem Gehirn, dass Sie selbstbewusst genug sind, um Dinge zu tun, die Ihnen Angst machen. Der Anruf beweist, dass Sie handeln, egal wie Sie sich fühlen.
  4. Nehmen Sie sich 20 Minuten Zeit, um ein Thema zu erkunden, das Sie interessiert
    Etwas zu verfolgen, das Ihnen wichtig ist, signalisiert Ihrem Gehirn, dass Sie Ihr eigenes Wachstumsbedürfnis ernst nehmen.
  5. Sagen Sie „Nein“ zu der nächsten Sache – zu der Sie jemand auffordert – die Sie wirklich nicht tun möchten
    Dies zeigt Ihrem Gehirn, dass Sie das Selbstvertrauen haben, eine Grenze zu setzen und Ihre Bedürfnisse durchzusetzen. Jedes Mal, wenn Sie nein sagen, sagen Sie JA zu dir selbst und schöpfen Vertrauen ich sich selbst.

Mehr zum Thema „Vier Wege, um Grenzen zu setzen“ nächsten Montag!

Hier finden Sie alle bisher erschienen Kolumnen.

(c) Guenther Peroutka

Claudia Nuss ist Buchautorin, Executive Coach und Keynote Speaker. Als Strategin und Mentaltrainerin verhilft Nuss Führungskräften zu persönlicher Bestleistung, was zu ausgezeichneten Ergebnissen bis auf Unternehmensebene führt.

Nach über 15 Jahren in Managementpositionen im Bereich der Strategischen Unternehmensführung, gründete sie 2011 ihr eigenes Unternehmen.

Sie studierte an der Wirtschaftsuniversität Wien, absolvierte ein Auslandssemester an der University of California in Berkeley.

www.strategy-expert.com

office@strategy-expert.com