Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Vertagung

Strache-Prozess: Anklage ausgeweitet, Gericht will weitere Zeugen hören

Heinz-Christian Strache und Walter Grubmüller
Heinz-Christian Strache und Walter GrubmüllerAPA
  • Drucken

Die Korruptionsstaatsanwaltschaft legt nach, sie packt zwei neue Vorwürfe in ihren Strafantrag.

Wien. Privatklinikbetreiber Walter Grubmüller will Schluss machen. Der 68-Jährige, der gemeinsam mit Heinz-Christian Strache in Wien vor Gericht steht, sagt am Freitag sinngemäß: „Es reicht.“ Beide Beschuldigten verzichten auf weitere Beweisanträge. Man darf vorsichtig den Schluss ziehen: Würden sie ihre Felle davonschwimmen sehen, würden sie mit dem Rücken zur Wand stehen, würden sie sehr wohl in das Einbringen von Anträgen flüchten. Tun sie aber eben nicht.

Grubmüller verrät am vierten Verhandlungstag unumwunden, warum er lieber gleich ein Urteil hätte: „Wir können das mit Anträgen noch in die Länge ziehen, nur habe ich dafür keine Zeit. Ich sitze heute noch im Flugzeug nach Korfu.“

Auch Strache hätte nichts dagegen gehabt, sein Verdikt in Empfang zu nehmen. Beide Männer haben sich nicht schuldig bekannt und peilen einen Freispruch an.