Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Galerist

Thaddaeus Ropac: „Salzburg ist für mich ein Solitär“

Porträt. Thaddaeus Ropac gehört heute zu den wenigen internationalen Playern.Marco Riebler
  • Drucken

Der Galerist Thaddaeus Ropac hat von Salzburg aus den Weltmarkt erobert. Die Festspielstadt blieb für ihn dennoch wichtiger Ankerpunkt und Faszinosum.

London, Paris, Seoul und Salzburg: Thaddaeus Ropac gründete 1983 seine erste Galerie in der österreichischen Festspielstadt. Von hier aus eroberte er die Welt. 1990 ging er nach Paris und eröffnete 2012 in einer ehemaligen Kesselfabrik in Pantin eine zweite Ausstellungshalle. 2017 expandierte er nach London, und heuer im Frühjahr gab er bekannt, eine weitere Galerie in Seoul in Südkorea zu eröffnen. Doch seine Liebe zu Salzburg hat er nie verloren, im Gegenteil. Trotz der Präsenzen in den großen Metropolen bezeichnet er die Salzburger Galerie als sein Stammhaus. Hier habe alles begonnen, hier habe er seit den 1980er-Jahren legendäre Ausstellungen gemacht.