Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Salzburger Festspiele

Neuer Jedermann aus dem Transgender-Land

Genderfluid? Lars Eidinger und Verena Altenberger als Jedermann und Buhlschaft.imago images/Future Image
  • Drucken
  • Kommentieren

„Das Erscheinungsbild von Jedermann und Buhlschaft ist auch ein Spiel mit Klischees“, sagt „Jedermann“-Regisseur Michael Sturminger. Die ungewöhnliche Ästhetik wird jedenfalls für Diskussionen sorgen.

„Genderfluid? Wer sagt das?“, fragt „Jedermann“-Regisseur Michael Sturminger, verblüfft ob der Etikettierung seiner Neuinszenierung in Medien. „Mann und Frau sind auf Augenhöhe“, das will Sturminger deutlich machen. Aber: „Das Erscheinungsbild von Buhlschaft und Jedermann ist auch ein Spiel mit Klischees.“