Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Wissenschaftskommunikation

Wenn die Zuhörer sanft entschlafen

(c) Marin Goleminov
  • Drucken

Spätestens seit der Pandemie wissen wir: Auch Hochwissenschaftliches kann man breitenverständlich transportieren. Man muss es nur wollen.

Manchmal, sagt Autorin und Business Coach Regina Maria Jankowitsch, habe sie den Eindruck, sogar dickhäutige PR-Verantwortliche hätten Hemmungen, Forschern, Rektoren und Professoren zu sagen, dass sie grauenvoll kommunizierten. Dass sie ihr Publikum langweilten, das es sie nicht verstehe und das Gähnen kaum unterdrücken könne. Auch die „Götter des Intellekts“ selbst scheuten sich, um Hilfe zu fragen – trotz schmerzlich erlebter Misserfolge.