Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Saisonstart

ÖFB-Cup: Endlich wieder Fußball in vollen Stadien

Rapid-Fans im Testspiel
Rapid-Fans im TestspielGEPA pictures
  • Drucken

Rapid begrüßt zum Saisonauftakt die eigenen Fans und die Wiener Viktoria aus der Regionalliga. Viele schnelle Tore sollen die grün-weiße Favoritenrolle bestätigen.

Wien. Die größte Kulisse zum Auftakt der neuen Fußballsaison versammelt sich heute (20.30 Uhr, live, ORF Sport+) in Wien Hütteldorf, wo Rapid in der ersten Cup run de Toni Polsters Wiener Viktoria zum kleinen Derby bittet. Erstmals seit 15 Monaten öffnet das Allianz Stadion seine Tore ohne Beschränkungen (aber mit 3-G-Regel), auch wenn bei Weitem nicht alle 28.345 Plätze besetzt sein werden, freut sich Trainer Dietmar Kühbauer über die Rückkehr der Fans. "Wir sehnen alle volle Ränge und echte Fußballstimmung herbei."

Neben Megatalent Yusuf Demir (leihweise zu Barcelona) haben mit Kapitän Dejan Ljubicic (Köln) und Mateo Barac (Sotschi) zwei Stammkräfte Rapid verlassen, dafür kamen Robert Ljubicic, Kevin Wimmer, Jonas Auer und Marco Grüll neu dazu. Ersterer wird wegen einer aus St. Pölten mitgebrachten Rotsperre in Cup und Liga fehlen, könnte aber am Dienstag in der Champions-League-Qualifikation gegen Sparta Prag debütieren. Auch Christopher Dibon ist nach einjähriger Verletzungspause (Kreuzbandriss) fit.

Für die Europacup-Generalprobe gegen den Regionalligisten gab Abwehrchef Maximilian Hofmann die Marschroute vor. "Wir sind der klare Favorit und wollen auch so auftreten, um das so schnell wie möglich erledigt zu haben und viele Tore zu erzielen", sagte der 27-Jährige. Der Ansporn, wieder vor Fans zu spielen, sei ein extrem großer. "Darauf haben wir so lange gewartet. Ein Heimspiel, Freitagabend, es gibt nichts Schöneres für einen Fußballer."

Salzburgs Qual der Wahl

Bei Titelverteidiger Salzburg vollzieht Matthias Jaissle den obligatorischen Umbruch im Sommer. Mit Patson Daka (Wechsel zu Leicester), Sékou Koïta (Kreuzbandriss) und Mërgim Berisha (Leistenprobleme) fehlen gegen Wels (17 Uhr, live, ORF 1) die Topscorer der Vorsaison, der Deutsche ist dennoch zuversichtlich: "Die verbleibenden Stürmer haben das sehr, sehr gut gemacht. Es ist ein bisschen die Qual der Wahl das Duo zu finden."

Der Videobeweis, der kommende Woche in der Bundesliga Premiere feiern wird, kommt im Cupbewerb erst im Finale am 1. Mai 2022 zum Einsatz.

ÖFB-Cup, 1. Runde (Auswahl), heute: Wels - Salzburg (17 Uhr, live, ORF1), Rapid - Wr. Viktoria (20.30 Uhr). Samstag: Spittal/Drau - Austria (11 Uhr), Lask - Marchfeld (20.30 Uhr). Sonntag: Vienna - Kapfenberg (11 Uhr, jeweils live, ORF Sport+).

(red)