Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Briefing
Was Sie heute wissen sollten

Wie geht es bei MAN Steyr weiter? – Kommt ein Werbeverbot für Sterbehilfe? – Was macht Wien anders?

Wir starten mit Ihnen in den Nachrichtentag und geben Ihnen einen schnellen Überblick über die wichtigsten Themen des Morgens.

Strenge(re) Corona-Regeln für Wien: Während bundesweit mit 22. Juli die Maskenpflicht fällt, schlägt Wien einen anderen Weg ein. Wer nach diesem Datum in der Bundeshauptstadt einkaufen möchte, muss Mund und Nase bedecken. Auch bei Indoor-Zusammenkünften, Kulturveranstaltungen und im Kino sind Masken zu tragen, wie Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) bekanntgab. Mehr dazu.

Ist der Lobautunnel (un-)sinnig? Wiens Vizebürgermeister Christoph Wiederkehr (Neos) lehnt den Bau des Lobautunnels ab und hofft, von Umweltministerin Leonore Gewessler (Grüne) rasch Rechtssicherheit erhalten. Sie dürfe aber keine Verzögerungstaktik verfolgen, meint er. Mehr dazu.

MAN-Mitarbeiter werden informiert: Im MAN-Werk in Steyr findet heute hinter verschlossenen Türen eine Betriebsversammlung statt. Die Mitarbeiter sollen über den aktuellen Stand der Übernahmepläne durch Siegfried Wolf und die Verhandlungen mit dem Betriebsrat zu den Personalplänen informiert werden. Von der rund 1900-köpfigen Stammbelegschaft müssen wohl rund 500 gehen. Mehr dazu.

Kommt Werbeverbot für Sterbehilfe? Kanzleramtsministerin Karoline Edstadler (ÖVP) pocht darauf, dass auch nach dem Spruch des Verfassungsgerichtshofes zur Sterbehilfe enge Grenzen gesetzt werden: „Ich will nicht, dass mit dem Tod ein Geschäft gemacht wird." Vom Justizministerium erwartet sie einen Gesetzesentwurf. Mehr dazu.

Ringen um Plätze an Medizin-Unis beginnt: An den Medizinischen Universitäten in Wien, Graz, Innsbruck sowie an der Medizinischen Fakultät der Uni Linz finden heute Aufnahmeprüfungen für das Wintersemester statt. Teilnehmen darf, wer gegen das Coronavirus geimpft, von Covid-19 genesen oder negativ auf eine Infektion getestet ist. Zu vergeben sind 1740 Studienplätze. Mehr dazu.

Urteil gegen Kapitol-Stürmer erwartet: In New York soll heute das Strafmaß für einen Mann bekanntgegeben werden, der an der Erstürmung des US-Kongresses am 6. Jänner beteiligt war. Damals kamen während einer Kundgebung des damaligen Präsidenten Donald Trump fünf Menschen ums Leben, darunter ein Polizist. Trump wird vorgeworfen, den Mob angestachelt zu haben.

Von Jägern zu Gejagten: Der Ibiza-U-Ausschuss ist zu Ende, die Diskussionen über die Arbeitsweisen der Justiz machen vorerst Pause. Doch welche Konflikte gären eigentlich zwischen der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft und der ÖVP? Manfred Seeh gibt die Antworten – im „Presse"-Podcast.