Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Briefing
Was Sie heute wissen sollten

Kurz für Klimaschutz "ohne Verzicht" – Weniger Masken in Österreich – Jahrestag der Attentate in Norwegen – "Rechte Umtriebe" im Heer?

Wir starten mit Ihnen in den Nachrichtentag und geben Ihnen einen schnellen Überblick über die wichtigsten Themen des Morgens.

Strengere Regeln, weniger Masken: Der heutige Donnerstag macht die in Österreich geltenden Regelungen zur Eindämmung des Coronavirus um eine Facette reicher: In allen Bundesländern außer in Wien fällt die Maskenpflicht im Handel - ausgenommen in Supermärkten und Apotheken. Für die Nachtgastronomie gelten indes strengere Regeln: In Discos und Clubs dürfen nur noch Personen, die gegen das Virus geimpft oder PCR-getestet sind.

Klimakrise ohne Verzicht bewältigen: Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hält die Bekämpfung des Klimawandels ohne Verzicht, etwa hinsichtlich des Individualverkehrs, für möglich. Man dürfe nicht „zurück in die Steinzeit“, sondern müsse „auf Innovation und Technologie setzen“, sagt er - und widerspricht Umweltministerin Gewessler. Mehr dazu.

Jahrestag der Anschläge von Oslo und Utøya: Heute vor zehn Jahren setzte der Rechtsextremist Anders Behring Breivik Taten, die Norwegen veränderten: In einem Van brachte er eine selbstgebaute Bombe ins Osloer Regierungsviertel und ließ sie detonieren, danach fuhr er auf die Insel Utøya und richtete ein Massaker an. 77 Menschen starben. Heute wird der Opfer gedacht. Mehr dazu. 

„Rechte Umtriebe" in Österreichs Heer? Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) schließt aus, dass es unter den Soldaten zu einer ähnlichen Häufung von rechtsextremistischen Vorfällen wie bei der deutschen Bundeswehr kommen könnte. Einzelfälle habe es zwar gegeben, aber keinen Anstieg innerhalb bestimmter Einheiten: „Das wäre auch nahezu unmöglich.“ Mehr dazu.

Handyspiel simuliert Mord an Transgender-Aktivistin: Eine vor der Transphobie in ihrer georgischen Heimat geflüchtete Transgender-Aktivistin muss sich auch in Wien mit Morddrohungen auseinandersetzen. Wie „Der Standard" und „Kurier" berichten, kursiert im Internet ein Spiel, in dem Kristy Labadze auf 100 verschiedene Arten getötet werden kann. Mehr dazu.

Ursula von der Leyen folgt sich selbst: Zwei Jahre nach ihrer beinahe gescheiterten Bestellung hat Ursula von der Leyen Gefallen am Amt der Kommissionspräsidentin gefunden. Sie strebt ein zweites Mandat an - und bringt das EU-Parlament damit ebenso in Verlegenheit, wie sie den Staats- und Regierungschefs einen großen Gefallen tut, schreibt Oliver Grimm im „Brüssel Briefing“.

Einigung bei Nord Stream 2: Nach jahrelangem Streit haben die USA und Deutschland einen Durchbruch im Konflikt um die deutsch-russische Pipeline erzielt. Das Ergebnis: Moskau darf die Leitung vollenden, die Ukraine kassiert weiter. Doch was verändert dieser Deal? Matthias Auer hat recherchiert. Mehr dazu.

Livestream zu Europa? Europa! Der heute stattfindende hybride Europakongress beleuchtet die politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Zukunft des Kontinents. Ab 9 Uhr sind u.a. EU-Ministerin Karoline Edtstadler, Außenminister Alexander Schallenberg und EU-Botschafter Martin Selmayr zu Gast. Diskutieren Sie mit.