Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Prognose

Weniger Junge, weniger Wachstum

Mariahilfer Strasze
Die demografische Entwicklung sorgt dafür, dass es weniger Österreicher im erwerbsfähigen Alter gibt.Die Presse/Clemens Fabry
  • Drucken

Die Wirtschaft lässt den „Coronaschock“ hinter sich, so das IHS in seiner Mittelfrist-Vorschau. Allerdings beeinträchtigt die Überalterung schon demnächst das Wachstumspotenzial.

Wien. Auch wenn die Delta-Variante zuletzt wieder für steigende Infektionszahlen und dadurch erhöhte Aufmerksamkeit sorgt, ist zumindest für die Wirtschaft der „Coronaschock“ vorbei. Diese bereits in der im Juni vorgelegten Sommerprognose getätigte Aussage bekräftigte das IHS am Mittwoch auch in seiner mittelfristigen Vorschau für die heimische Volkswirtschaft. „Der Einbruch durch die Coronakrise scheint überwunden zu sein. Die Wirtschaft zieht derzeit stark an und wird ab 2023 auf einen ,normalen‘ Wachstumskurs zurückkehren“, so IHS-Prognosechef Helmut Hofer bei der Präsentation der Prognose.