Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Anzeige
Anzeige

Biofeldtage: Landwirtschaft live erleben

Das Gelände der Biofeldtage bietet auf abwechslungsreiche Art vielfältige Informationen zu landwirtschaftlichen Themen.
Das Gelände der Biofeldtage bietet auf abwechslungsreiche Art vielfältige Informationen zu landwirtschaftlichen Themen.(c) Andreas Tischler
  • Drucken

Treffpunkt. Biolandwirte sind ebenso Zielgruppe wie Konsumenten: Die Biofeldtage am Seehof des Bio-Landguts Esterhazy in Donnerskirchen locken am 6. und 7. August mit umfassendem Programm.

Es klingt wie ein Event der Superlative: mehr als 190 Aussteller, über 70 Landtechnikmaschinen im Praxis-Einsatz, 160 Bio-Schauparzellen, 140 Programmpunkte, lustiges Kinderprogramm... Man kann am 6. und 7. August die Biofeldtage im Burgenland nun zum zweiten Mal wieder vor Ort erleben.

Das bereits erprobte Veranstaltungsareal rund um den Seehof in Donnerskirchen umfasst circa 70 Hektar. Die örtliche Infrastruktur wurde während der letzten Jahre zudem deutlich erweitert und bietet als Austragungsort für sämtliche Fachbereiche bestens erschlossene, leicht erreichbare und dennoch großzügig angelegte Schau- und Demonstrationsflächen. Die Bio-Sortenversuche auf den Schauparzellen der großen Sortenschau haben sich trotz klimatischer Herausforderungen gut entwickelt und sämtliche Ausstellerplätze sind vergeben.

Sorten- und Kulturartenschau

Die Sortenschau umfasst heuer über 160 Schauparzellen wobei bewusst späte Anbauzeitpunkte und Kulturen mit später Erntereife gewählt wurden. Bereits im Juni wurden Getreidesorten, die zum Zeitpunkt der Veranstaltung schon abgereift sind, im aussagekräftigsten pflanzenbaulichen Stadium dokumentiert und fotografiert, um den Besuchern die Unterschiede im Wachstum anschaulich zeigen zu können.

Bundesministerin Elisabeth Köstinger erklärt dazu: „Die Biofeldtage als Treffpunkt für Praktikerinnen und Praktiker, Expertinnen und Experten wie auch interessierten Konsumentinnen und Konsumenten tragen durch Austausch und umfassende Information dazu bei, die Erfolgsgeschichte der biologischen Landwirtschaft in Österreich fortzuführen.“

Für Kinder bieten die Biofeldtage Natur zum Anfassen und Erleben.
Für Kinder bieten die Biofeldtage Natur zum Anfassen und Erleben.(c) birgit machtinger

Buntes Programm

Auf den Flächen für die moderierten Landtechnikvorführungen aus den Bereichen Grünlandwirtschaft, mechanische Beikrautregulierung, moderne Hacktechnik, Kleegrasumbruch, aber auch Kompostiertechnik werden die letzten Vorbereitungen getroffen. Matthias Grün, Geschäftsführer Pannatura freut sich, dass alleine die Zahlen beeindruckend sind. Insgesamt muss der Messestandaufbau von über 190 Ausstellern auf dem 70 Hektar großen Veranstaltungsgelände koordiniert werden. Nun werden die letzten Ausstellerflächen zugeteilt und das Messegelände vorbereitet.

Sowohl für Produzenten als auch für Konsumenten bis zu den kleinen Besuchern – das Programm bei den Biofeldtagen könnte bunter nicht sein. Mit rund 140 verschiedenen Programmpunkten zu den verschiedensten Bereichen der Landbewirtschaftung, Agrarpolitik, sowie bewusster Ernährung und umweltschonendem Leben, werden in Vorträgen, Workshops und Seminaren bewusst nicht nur Landwirte, sondern auch interessierte Besucher angesprochen.

Ganz im Sinne des Kreislaufgedankens und der Bedeutung an Tierwohlaspekten wird der Tierhaltung am Gelände ebenfalls eine große Präsentationsmöglichkeit, insbesondere im Bereich seltene Nutztierrassen, gegeben. Die am Bio-Landgut Esterhazy heimischen Angus-Rinder, Hühner aus Mobilställen, Schaubienenstöcke u.v.a.m. spielen dabei eine wichtige Rolle.

„Ein Ziel ist die Verknüpfung von Wissenschaft, Praxis und Verbraucher. Aus diesem Grund gibt es ein sehr umfangreiches Fachprogramm mit Vorträgen, Seminaren, Workshops und Exkursionen von der Tierhaltung zu Pflanzenbau, zur Imkerei und zur Kleingärtnerei“, stellt Andreas Kranzler, Geschäftsführer des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FiBL), einer von fünf Organisationspartnern der Biofeldtage 2021, das Programm vor.

Für Spaß ist auch bei den kleinen Besuchern gesorgt: „Hier möchte man noch einmal Kind sein. Wir haben zahlreiche Rätsel- und Bastelstationen und Spiel- und Bewegungszonen unter anderem mit einer Hüpfburg oder einem Tret-traktorparkour geplant. Ein Highlight wird aber sicher auch das thematisch abgestimmte Kasperltheater und die Werkstatt Natur mit ihren biologischen Stopfpräparaten unserer heimischen Wildtiere zum Bestaunen und Streicheln sein“, so Anna Lampret, Projektleiterin der Biofeldtage.

Für genussvolle Gastronomie ist ebenfalls gesorgt.
Für genussvolle Gastronomie ist ebenfalls gesorgt.(c) Andreas Tischler

Regionale Schmankerl

Vielfältig ist nicht nur das Programm, sondern auch die kulinarischen Köstlichkeiten bei den Biofeldtagen. Am Bauernmarkt können sich Besucher durch die Produktvielfalt der regionalen Bio-Bauern kosten und in der Outdoor-Schauküche werden burgenländische Bio-Schmankerln zubereitet.

Die Biofeldtage 2021 werden von den fünf Organisationspartnern Pannatura, dem Forschungsinstitut für Biologische Landwirtschaft Österreich (FiBL), dem Verband Bio Austria, der Landwirtschaftskammer Österreich (LKÖ) sowie der Universität für Bodenkultur organisiert. Die Veranstaltung wird vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus, dem Land Burgenland und vielen Sponsoren unterstützt.

Hauptsponsoren der Veranstaltung sind Claas, Perlinger Gemüse, Ja! Natürlich und Lagerhaus.

Biofeldtage 2021

Am 6. und 7. August 2021 finden die Biofeldtage als Treffpunkt für Fachleute der biologischen und konventionellen Landwirtschaft sowie für Konsumenten mit Rahmenprogramm statt.

  • Bauernmarkt, Gartenecke und Schauküche
  • Fachvorträge und Seminare speziell für Produzenten und Konsumenten
  • Workshops zu den Themen Landwirtschaft, Freizeit und Kulinarik
  • Tipps & Tricks für biologisches Gärtnern
  • Kinderprogramm samt Spielplatz, Kasperltheater, Kinderschminken u.v.m
  • Hofkino
  • Moderierte Maschinen- und Technikvorführungen
  • Sortenschau mit bewährten und neuen Züchtungen
  • Fruchtfolgekreislauf – Demonstration von Nutzpflanzen sowie deren Humus- und Nährstoffbilanz
  • Vom Feld auf den Teller – 70 unterschiedliche Kulturarten und ihre Verwendungsmöglichkeiten
  • Bodenversuche mit offenen Bodenprofilen
  • Tiergerechte Haltungs- und Weidesysteme
  • Tierschau mit seltenen Nutztierrassen

Bio-Landgut Esterhazy, Seehof 1, 7082 Donnerskirchen

Nähere Informationen, Tickets und ein detailliertes Programm sowie den aktuellen Lageplan finden Sie auf der Website: biofeldtage.at

Der ermäßigte Vorverkauf gilt noch bis 31. Juli 2021.