Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
ORF

Roland Weißmann: „Ich habe kein Parteibuch“

„Ich bin ein absoluter Team-Spieler“, sagt Roland WeißmannEugénie Sophie
  • Drucken

Am Donnerstag meldete Vize-Finanzdirektor Roland Weißmann Führungsanspruch an: Er will Generaldirektor werden. Der ORF müsse „digitaler, jünger, diverser“ werden.

Am Donnerstag trat wie erwartet Roland Weißmann vor die Presse, um seine Bewerbung als ORF-Generaldirektor zu verkünden. Als Location hatte er den Dachboden des 25hours Hotel ausgewählt. Diesen Ort, der durch eine Sammlung alter Schallplatten von Kalibern wie Duke Ellington oder Norah Jones und den Retro-Chic der Möblierung bürgerlichen Zeitgeist signalisiert, hat schon der herausgeforderte ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz für Hintergrundgespräche genutzt. Nun erklärte also Weißmann hier seine Zukunftsvision für den ORF. Es war eine penibel vorgeschriebene Rede, die er mit ebenfalls etwas einstudiert wirkenden Gesten untermauerte. Mehr als einmal parierte er Fragen mit dem Hinweis, er werde die detaillierten Pläne erst dem Stiftungsrat darlegen.